Internationaler Tag gegen die Todesstrafe

10.10.2020

Zum ersten Mal seit Bestand der Rosenheimer Amnesty Gruppe wurde heuer darauf verzichtet, am Internationalen Tag gegen die Todesstrafe die Passanten an einem Stand über die Notwendigkeit der völligen Abschaffung der Todesstrafe zu informieren.

Grund: die Corona Pandemie und damit unsere Bedenken, dass wegen der Ansteckungsgefahr möglicherweise kaum jemand zu unserem Tisch mit den Unterschriftenlisten kommen würde.

Ellen hatte uns in der letzten Sitzung einen Fall aus dem Iran mitgebracht, dem Staat, in dem nach China die meisten Todesurteile vollstreckt werden. Der Kurde Haidar Ghorbani war wegen „armed rebellion against the state“ zum Tode verurteilt worden.

Haidar Ghorbani

Eine weitere Petition geht an die Philippinen. Dort will Präsident Duterte die Todesstrafe wiedereinführen, die am 9. Mai 2006 abgeschafft wurde.

Philippinen

 

Der SPIEGEL bringt in seiner Onlineausgabe aktuelle Beiträge zum Thema  Todesstrafe

 

 

 

 

11. Oktober 2020